Sample Request

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

FAQ zum Umgang mit Schnappscheiben

Anweisungen und Vorsichtsmaßnahmen zum Umgang mit Schnappscheiben

Allgemeine Handhabungsanweisungen – Metallschnappscheiben

  • Die meisten unserer Metallschnappscheiben werden bestimmungsgemäß flach gedrückt und nicht weiter. Wird eine Schnappscheibe weiter als bis zur flachen Position (Außenumfang oder Füße der Schnappscheibe) gedrückt, kann es zum Verlust der taktilen Eigenschaften oder zum Ausfall der Schnappscheibe kommen. In einigen Anwendungen ist ein längerer Betätigungsweg aber eventuell erforderlich. Außer wenn die Schnappscheibe für einen solchen Nachlaufweg konzipiert wurde (wie die M-Serie), muss sie stets auf einer harten, ebenen Fläche platziert werden. Der Kontaktbereich muss sich auf gleicher Höhe wie der Außenumfang oder die Füßen der Schnappscheibe befinden. Ansonsten kann es zu einer bistabilen Schnappscheibe kommen.
  • Verwenden Sie zum Platzieren von Metallschnappscheiben stets ein Werkzeug. Benutzen Sie nie die Finger, da die Schnappscheibe dadurch verschmutzt werden könnte.
  • Die Schnappscheiben müssen beim Aktivieren stets gestützt sein. Platzieren Sie sie immer auf einer ebenen, harten Fläche. Aktivieren Sie eine Schnappscheibe nie, wenn nicht alle Füße gleichmäßig gestützt werden.
  • Reiben Sie nicht mit scharfen Objekten gegen Schnappscheiben.
  • Schnappscheiben-„Verschachtelung“ – es kann zum doppelten Platzieren einer Schnappscheibe kommen, wenn zwei oder mehr Schnappscheiben beim Platzieren ineinander „verschachtelt“ sind. Ein doppeltes Platzieren kann mittels Krafttests an Ihren Anwendungen festgestellt werden. Sowohl die automatisierte SureShot-Schnappscheiben-Platzierungsmaschine als auch der Dart-Schnappscheiben-Platzierungsstift (manuell betrieben) verhindern eine doppelte Schnappscheibenplatzierung.
  • Reflow-Löten: Metallschnappscheiben-Kontakte sind so ausgelegt, dass sie sich beim Aktivieren biegen, daher sollten Sie nicht gelötet werden, weil die Schnappscheibe dadurch beschädigt werden kann. Führen Sie Reflow-Lötvorgänge an anderen Komponenten stets vor dem Platzieren der Schnappscheiben auf der Leiterplatte durch.

Allgemeine Handhabungsanweisungen – Peel-N-Place-Anordnungen

  • Bevor eine Peel-N-Place-Anordnung angebracht wird, muss der Oberflächenbereich unbedingt ganz sauber sein, um eine korrekte Haftung zu gewährleisten und Verschmutzungen zu minimieren. Snaptron empfiehlt, dass Sie alle Flächen sauber, trocken und frei von Rückständen halten. Es kann Isopropylalkohol mit einem fusselfreien Tuch zum Reinigen eingesetzt werden.
  • Die Peel-N-Place-Anordnung beim Anbringen auf Ihrer Fläche nicht dehnen oder überspannen. Dies könnte sich auf die Platzierungstoleranzen der Schnappscheibenpositionen und dadurch negativ auf die Haftung auswirken. Es wird dringend empfohlen, eine Anordnungsbefestigung zu verwenden.

Definitionen

  • Weg: Die Gesamtdistanz, die der Schnappscheibenschalter sich vom entspannten Zustand bis zum elektrischen Kontakt bewegt.
  • Nachlaufweg: Betätigung der Schnappscheibe über den bestimmungsgemäßen Weg hinaus. Bei den meisten Schnappscheiben heißt das, dass über die Ebene des Fußes hinaus gedrückt wird. Schnappscheiben können auch auf einen Nachlaufweg ausgelegt werden.
  • Übergangsring: Der Übergangsring ist der sichtbare Ring oben an der Schnappscheibe, wo der Schnappscheibenradius in die Füße/Beine der Schnappscheibe übergeht. Der Übergangsring ist der Gelenkpunkt der Schnappscheibe, der die Schnappscheibe zurück in ihre Originalform zwingt, wenn sie gedrückt oder aktiviert wurde.
  • Bistabil: Der Zustand einer Schnappscheibe, bei der bei Aktivierung und Freigabe die Schnappscheibe nicht zum Ursprungszustand zurückkehrt. In diesem Zustand weist die Schnappscheibe zwei (2) stabile Zustände auf.

Schnappscheiben können durch eine der folgenden Vorgehensweisen beschädigt werden:

  • Eine Betätigung der Schnappscheibe über den vorgesehenen Weg hinaus kann den Übergangsring beschädigen. Für die meisten Schnappscheiben bedeutet dies die Bewegung der Schnappscheibe über die Ebene der Füße hinaus.Eine Betätigung der Schnappscheibe zwischen den Fingern, wenn die Mitte nicht abgestützt ist, ist ein Beispiel für einen Nachlaufweg.
  • Durch die Betätigung der Schnappscheibe mit einem scharfen Gegenstand, z. B. einem Stift oder Fingernagel, kann eine Delle im Übergangsring entstehen. (Etwa wenn mit dem Fingernagel über die Schnappscheibe gerieben wird.)
  • Das Drücken der Schnappscheibe mit einer starren, ebenen Fläche, die gleich groß oder größer als der Durchmesser des Übergangsrings ist, kann diesen beschädigen. (Beispiel: ein zu großes Stellglied.)
  • Das Drücken der Schnappscheibe über ihre volle Breite hinweg mit einer Rolle oder Walze jeder Art kann den Übergangsring beschädigen.
  • Das Betätigen der Schnappscheibe, wenn alle Füße nicht gleichmäßig gestützt sind, kann den Übergangsring beschädigen. Hierbei handelt es sich um die häufigsten Ursachen von Beschädigungen der Metallschnappscheiben bei der Montage. Dies umfasst aber nicht alle Ursachen, die durch allgemeine grobe Behandlung entstehen.