Sample Request

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Testverfahren

Krafttests

Messungen der mechanischen Schnappscheiben-Merkmale:

Verwendete Ausrüstung

  • Maschine – Elektronischer Kraftverdrängungs-Testmesser.
  • Testsonde – 0,050 in. (1,27 mm) Durchmesser mit flacher Unterseite für Schnappscheiben ab 5 mm oder einem Durchmesser von 0,032 in. (0,813 mm) mit flacher Unterseite für Schnappscheiben unter 5 mm (0,197 in.) (empfohlene Testmethode ASTM 2592).
  • Befestigungstasche – Stahl mit gefräster Vertiefung für Schnappscheibe für korrekte Zentrierung.

Einrichtung

  • Positionieren Sie die Mitte der zu testenden Schnappscheibe innerhalb von 0,010 in. (0,25 mm) von der Mitte der Testspitze aus. Die Testsonde muss senkrecht zur Schnappscheibe sein.
  • Die Schnappscheibe muss sich auf einer harten, ebenen Fläche befinden und belüftet sein, um ein Einschließen von Luft zu vermeiden. Unter der Schnappscheibe eingeschlossene Luft erhöht die Auslösekraft und verfälscht den Messwert.
  • Schnappscheibe sollte sauber sein und kein Trägerband bzw. keinen Klebstoff aufweisen.

Messung

  1. Testgeschwindigkeit 0,050 in. [1.27mm] pro Sekunde.
  2. Schnappscheibe mit 10 Betätigungen mithilfe einer 0,050 in. (1,27 mm) Testsonde vorbereiten.
  3. Beim 11. Zyklus erfasst das Messgerät Schnappscheiben-Merkmalsergebnisse.

Die Kraftverdrängungskurve

Die Kraft- und Verdrängungswerte können nach Umwandlung in eine Grafikkurve dazu verwendet werden, die Leistungsunterschiede des taktilen Schalters zu ermitteln. Im Diagramm unten zeigt die Y-Achse die Kraftmerkmale und die X-Achse die Verdrängung (Weg) an. Die Kurve oben stellt den Vorwärtsweg des Schalters bis zum Kontaktpunkt dar, die untere Kurve den Rückkehrweg des Schalters zur geöffneten Position. Je nach Art der vom Messgerät erfassten Daten können viele verschiedene Kraft und Verdrängungsmerkmale (Weg) grafisch dargestellt werden. Eine Begriffsdefinition finden Sie unten.

Dies dient nur als visuelle Referenz.

Beispiel: KRAFTVERDRÄNGUNGSKURVE

ASTM Force Curve

Es folgt eine Begriffsdefinition zu den Begriffen im Diagramm:

Kraftbegriffe

  • Fmax: Maximale Kraft, die vor oder einschließlich Fmin gemessen wurde
  • Frmax: Maximale Kraft, die während des Rückkehrzyklus nach Erzielen von Frmin gemessen wurde
  • Fmin: Minimale Kraft zwischen Fmax und dem Punkt, an dem die Sondenbewegung stoppt
  • Frmin: Minimale Kraft während des Rückkehrzyklus, bevor Frmax erreicht wird
  • Fc: Kontaktverdrängung: die Verdrängung bei Kontaktschluss
  • Fb: Öffnungskraft: die Kraft bei Beenden des Kontakts

Begriffe zu Verdrängung (Weg)

  • Tfmax: Verdrängung bei Fmax
  • Tfrmax: Verdrängung bei Frmax
  • Tfmin:Verdrängung bei Fmin
  • Tfrmin: Verdrängung bei Frmin
  • Tc: Kontaktverdrängung: die Verdrängung bei Kontaktschluss
  • Tb: Öffnungsverdrängung: die Verdrängung bei Beenden des Kontakts

Teasing

  • Schalt-Teasing (Herstellung): Die Verdrängungsmessung auf der Kraftverdrängungskurve zwischen Kontaktkraft (Fc) und Mindestkraft (Fmin)
  • Schalt-Teasing (Öffnen): Die Verdrängungsmessung auf der Kraftverdrängungskurve zwischen Kontaktbeendigung (Fb) und Rückkehrkraft (Frmin)

 

Lebenszyklustests

Mechanische Schnappscheiben-Zyklustests:

Einrichtung

  • Schnappscheiben werden auf einer harten, ebenen Stahlfläche getestet, die senkrecht zur Stellglied-Testsonde ist.
  • Die Stellglied-Testsonde besteht aus Delrin-Kunststoff und wird über der Schnappscheibe innerhalb von +/-0,015 in. (0,38 mm) zentriert [0.381mm].
  • Die Schnappscheibe wird mittels Kunststoffband mithilfe eines druckempfindlichen Klebstoffs angebracht und MUSS die Schnappscheibe belüften.

Testen

  • Test wird kontinuierlich bei ca. 3-12 Zyklen pro Sekunde ausgeführt.
  • Stellglied-Testsonde bei einem Durchmesser von ca. 25 % des Schnappscheibendurchmessers.
  • Maximale Testkraft wird wie folgt berechnet: Schnappscheiben-Auslösekraft + Auslösekrafttoleranz + 100 Gramm = Testkraft (z. B. F08400: 400+30+100 = 530 maximale Testkraft)
  • Lebenszyklustests gemäß ASTM F1578 (Standardverfahren für Kontaktschlusszyklen eines Membranschalters) abzüglich der elektrischen Widerstandstests.

Ausfall

  • Ausfall wird definiert als Reißen der Schnappscheibe vor dem spezifizierten Zykluswert.